Artikel mit dem Tag "andenken"



Was kann ein Erinnerungsglas in der Trauer bewirken? Durch die Arbeit mit den Andenken, der Entscheidung was nun genau ins Glas darf und was nicht, wird ein innerer Prozess in Bewegung gebracht, der dem Trauernden richtig gut tut. Grundsätzlich kann man ein Erinnerungsglas einfach selbst gestalten. Fotos und Andenken werden im Glas in mehren Lagen als Kulisse arrangiert, erst probeweise, dann festgeklebt. So entsteht ein räumlicher Effekt, eine kleine Welt.
Trauerwissen & Trauertheorie · 31. Januar 2020
Wie ist das mit den schlimmen Erinnerungen? Soll man ihnen nun eine Bühne geben, auch wenn es sich schmerzhaft anfühlt, oder sollte man den Trauernden davor schützen? Es ist nicht einfach zu beantworten. In der Trauerbegleitung ist es sicherlich wichtig, sich nicht nur der Harmonie hinzugeben, sondern auch über traumatische Erlebnisse, Wut und Konflikte zu sprechen. Dieser Prozess muss aber begleitet werden.

Aus der Erinnerungswerkstatt · 03. Januar 2020
Die Erinnerung setzt Energie frei, macht glücklich. Wie geht Trauerarbeit mit Erinnerungen? Durch einen kreativen Ansatz werden die Erinnerungen alltagstauglicher gestaltet. Sie können mitgenommen werden ins neue Leben. Die persönliche Überlebensschuld in Form eines Schuhkartons voller Fotos des Verstorbenen starrt nicht mehr vorwurfsvoll unter dem Bett hervor. Es findet aber auch keine Verherrlichung statt.

Hier kannst du unseren Newsletter abonnieren.

Wir freuen uns, dass du dich für unsere Arbeit interessierst. Den Newsletter kannst du natürlich jederzeit wieder abbestellen.

Zum Versand unseres Newsletters werden deine Daten an unseren E-Mail Dienstleister (MailChimp) in den USA übertragen und dort gespeichert. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

* indicates required

©2014–2020 Vergiss Mein Nie – Anemone Zeim